Die Schoßraum®-Berührung

Die Schoßraum®-Berührung ist die Fortführung und Erweiterung der vorhergegangenen Schoßraum®-Beratung.

 

Nach einer Beratung kann der Prozess einfordern, dass es in besonderen Momenten richtig und stimmig ist, wenn die Schoßraum-Begleiterin z. B. die Hand der zu Begleitenden hält oder sie anderweitig durch Körperkontakt unterstützt.

Für die Schoßraum-Begleiterin gilt, sich sagen zu lassen, ob eine Berührung noch stimmig ist oder etwa schon zu nah oder viel. Ob beispielsweise die Schoßraum-Begleiterin ihre Hand auf den Oberarm der zu Begleitenden legen kann? Denn das könnte dem Busen schon als zu nah empfunden werden. Im ständigen Dialog miteinander wandert die Hand der Schoßraum-Begleiterin weiter zu anderen Regionen des Körpers der zu Begleitenden. Dorthin, wo es entspannt ist und gut tut! Nichts anderes!

Erweiternd kann eine liegende Position von der zu Begleitenden eingenommen werden und möglicherweise lässt der Prozess weitere Berührungen der Schoßraum-Begleiterin auf bekleidete Körperbereiche der zu Begleitenden zu.

Zuletzt im Prozess der Schoßraum-Berührung könnte eine stille Hand der Begleiterin auf dem bekleideten Schoßraum der zu Begleitende gelegt sein. Nur wenn als stimmig empfunden! Diese und alle anderen Berührungen sind immer geprägt von Achtsamkeit, Stille und Präsenz der Schoßraum-Begleiterin.


Die
Schoßraum®-Berührung ist für Frauen gedacht, die sich sehr achtsam und sehr entschleunigt einer körperlichen Berührung ihres Körpers, bishin zur Berührung ihres bekleideten Schoßraum/Intimbereich wieder öffnen möchten. Mit der absichtslosen und stillen Berührung der Schoßraum-Begleiterin dort und/oder auch nur auf ihren individuell empfundenen intimen "Zwischenzonen" kann die zu Begleitende möglicherweise das erste Mal in ihrem Leben hier wieder eine neue körperliche Annäherung zulassen und in ihr Leben neu integrieren.
 

Alle Sitzungen, Beratungen und Kurse sind kein Ersatz für eventuell nötige ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung.