Seminare für alle Menschen

Langsam, langsam und mehr und mehr kommen die Männer mit hinein in unser Institut.

Nach wie vor werden wir Frauenräume und Frauengruppen anbieten, genießen und pflegen.

Aber die Zeichen der Zeit stehen auf verbindenden Ansätzen im Leben, in denen wir uns in all unserer Unterschiedlichkeit einfach "sein lassen" lernen.


In diesem Sinne bietet das Institut in 2020 verschiedene Gruppen und Erfahrungsräume an, in die alle Menschen eingeladen sind. Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Dr. Detlef Scholz mit im Team zu haben, der ab 2020 die Gruppe für alle Menschen Selbsterfahrung in der Schoßraum®-Prozessbegleitung und die Forschung in der Schoßraum®-Prozessbegleitung gemeinsam mit Tatjana Bach leiten wird.

 

Dr. Detlef Scholz

 

  • Systemischer Einzel- und Paartherapeut in eigener Praxis sowie
  • Leiter des Kompetenzzentrums für exzessive Mediennutzung in Schwerin. Systemischer
  • Körperpsychotherapeut und Supervisor.

 

 

Seit Beginn meiner über zehnjährigen therapeutischen Ausbildung und Tätigkeit hat mich die Dynamik in Paarbeziehungen besonders fasziniert. Gemeinsam suchen wir nach Wegen, Verletzungen zu heilen, Vertrauen neu zu entwickeln und die Liebesgeschichte fortzuschreiben.

Derzeit interessiert mich besonders, wie wir die Fähigkeiten entfalten, uns zu ängstigen und uns zu lieben; wie wir das tiefe Wissen unseres Körpers verstehen lernen und wie die Verbindung von

Bewegung, Rhythmus und Klang seelische Entwicklungsprozesse beflügeln kann.

 

Weitere Infos unter: www.paar-in-resonanz.de

 


Text von Tatjana Bach Juni 2019

Im Juni 2019 fand das erste Mal die Gruppe "Dein Schoß im Raum" für "alle Menschen" "ganz normal" statt. Unser Dank gilt den Männern und Frauen, die diese Premiere mit uns wagten!

 

Die Schoßraum®-Prozessbegleitung wurde über lange Jahre von Tatjana Bach entwickelt und im reinen Frauenfeld lange, lange Zeit verfeinert. Ein zutiefst weiblicher Ansatz, der mit besonderer Entschleunigung Grenzen und/oder Schwellen neu spürbar macht, wodurch tiefe (oft emotionale) Prozesse eingeleitet und integriert werden.

Unser großer Dank gilt dem Zegg, dort dieses Experiment gewagt haben zu können! Sowie Detlef Scholz, der an der Seite von Tatjana Bach mit ins Unbekannte sprang! Und wir alle kommen zutiefst glücklich von dieser Premiere zurück!

 

Ein Teilnehmer dieser Gruppe:

"Das Erleben einer Annäherung, einer Hand, in 30 MINUTEN UM 50 CM, an meinen Handrücken, meinen Handrücken. In dieser unendlichen Langsamkeit, dieser Feinfühligkeit, welche mir selbst auch so sehr entspricht. Und dann dass Erleben meines Beckens, das Spüren dessen, ein kleiner Anflug des Gefühls von Heimat, Geborgenheit, Zuhause Seins, Frieden. Unglaublich! Und wir sprechen immer noch von einer Annäherung an den Handrücken. Welche Freude! Was ist da wohl noch möglich?"

 

Auch wir waren verblüfft, wie tief die Prozesse und Erkenntnisse in dieser Gruppe waren und wie viel seelisches Neuland sich offenbarte und zwar bei allen: Bei den Männern wie bei den Frauen, also bei uns "Menschen". Mit diesen und den zusätzlichen Erfahrungen aus unserer internen Forschungsgruppe, wird in 2020 also eine Forschungsgruppe SPB 2020 eröffnet, in der alle Menschen willkommen sind.
Herzlich willkommen!

Alle Sitzungen, Beratungen, Begleitungen und Kurse sind kein Ersatz für eventuell nötige ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung.