Waldkraft tanken in der Blume

Tatjana Bach zieht seit jeher ihre Inspiration und Kraft aus der Stille des direkt anliegenden Waldes und seiner atmosphärischen Ummantelung vom Haus in der Blume.

 

Mit Matratze, Decken und Fell pilgert sie und ihr Freund Imad Alfil schon ein ganzes Leben lang in den Wald: Für mehrere Tage, für eine Nacht oder auch nur für die kleine Kurzmeditation unten am Bach unter dem Wunschbaum, gleich neben dem Haus.

 

Viele Menschen bestätigen die Stille bei uns und sogar Menschen mit Tinitus sagen hier immer wieder: "Die Stille kann ich zwar nicht mehr hören, aber hier kann ich sie noch fühlen."

Sommers, wie Winters waren es Tatjana´s regelmäßige Waldgänge, Pausen und Ausflüge. Morgens, wie abends, war es die ewig in der Seele nachwirkende Aussicht aus dem Fenster des heutigen Gruppenraumes, hinein in das vom Wald umgebene Tal, was ihren Tagesablauf durchdringte und beeinflusste. So entstand hier im Laufe der Jahre inspiriert von Wald und Stille ihre heutige Arbeit.


Neuerdings nennt sich das alles "Waldbaden", was seit Urgedenken einfach, leicht und effektiv dem Menschen Kraft gibt. Mensch liest heutzutage erstaunliches nach, z.B. dass der Mensch vom Baum abgesonderte, gesundheitsfördernde Terpene im Wald einatmet und aufnimmt. Diese stärken das Immunsystem und schützen sogar vor Krebs und noch erstaunliche andere "Beweise" bietet uns heute die wissenschaftliche Forschung.


An diesem Wochenende teilen also zwei waschechte Waldbadende ihr Leben im Wald mit dir und anderen:

Tatjana Bach und Imad Alfil laden dich zu einem entschleunigten, entspannten Wochenende
bei sich im Funkloch, in das Haus in der Blume ein. Das heißt "digital detox included", heiß begehrt und kaum noch auffindbar in Deutschland: Lass deine Computermaschinen einfach gleich zu Hause!

 

Denn wir wollen viel schweigen und nach innen und außen lauschen.
Wir wollen unsere Sinne verfeinern und viel draußen sein, aber auch drinnen und doch mit dem Wald verbunden sein, wir werden uns viel mit den "kleinen Dingen" beschäftigen, die so mehr und mehr uns echte Seelennahrung sind:


Der leichte Lufthauch auf deiner Wange,
dein weicher Blick in die Weite des Tales,

das Umspült werden vom tropfend, erklingenden Regen,

die erfrischende Kühlung von Mama Erde auf deinem Bauch...

"Was braucht Mensch mehr?" fragt man und frau sich erstaunt und

verlässt gestärkt, erfüllt und inspiriert den Wald, um, hoffentlich, wieder zu kommen...
... in den Wald in deiner Nähe!

 

Herzlich willkommen!!

Alle Sitzungen, Beratungen, Begleitungen und Kurse sind kein Ersatz für eventuell nötige ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung.